. . . wo die Natur den Weg zeigt

Nemitzer Heide

Erleben Sie unberührte Natur der Nemitzer Heide und die Weiten der Göhrde-Mischwälder. Geheimnisvolle Lichtungen und kleine versteckte Plätze warten darauf, entdeckt zu werden.

Es gibt sie noch, diese Orte in unserem Land, wo die Natur die Landschaft gestaltet, wo Geschichte und Traditionen gegenwärtig sind und wo Träume wahr werden.

Hier heißt es abschalten von der Unruhe und dem Lärm des Alltags, klare Luft genießen, Ruhepole für die Seele finden, frische Kraft schöpfen!

„In der Nemitzer Heide kann man seine Seele baumeln lassen.“ sagt Schäfer Meinecke, der in der Heide seine Schnucken weiden lässt.

„In der Nemitzer Heide kann man seine Seele baumeln lassen.“ sagt Schäfer Meinecke, der in der Heide seine Schnucken weiden lässt.

Nemitzer Heide und das Nemitzer Heidehaus

Idealer Ausgangspunkt für den Besuch der Nemitzer Heide ist das Heidehaus zwischen den Ortschaften Trebel und Nemitz – das „Tor” zur Nemitzer Heide. In dem barrierefreien Fachwerkhaus gibt es Informationen, Gastronomie und regionale Produkte unter einem Dach. In einer multimedialen Ausstellung im Obergeschoss wird die Kultur- und Naturgeschichte dieser Heide – auch für blinde und sehbehinderte Besucher – erlebbar: Alle Texttafeln sind mit Brailleschrift versehen. Tastbare Reliefkarten vermitteln einen Eindruck über die Landschaft und ihre Tierwelt. Zeitzeugen berichten vom Waldbrand und Vogelstimmen bitten zum Heidekonzert. Paddocks für Wanderreiter stehen zur Verfügung.

Informationen bekommen Sie unter Tel. 05848/9 81 94 43

Nemitzer Heide