Kleine Stadt mit großem Charme . . .

. . . nannte Prinz Claus der Niederlande (1926-2002), Gemahl von Königin Beatrix, seinen Geburtsort Hitzacker (Elbe). „Wie romantisch“, werden Sie denken, wenn Sie vom Weinberg auf die historische Fachwerkinsel blicken und das Panorama über die Flusslandschaft genießen. Was Wunder, dass der Weinberg zu einem „Lieblingsplatz im Grünen“ gewählt worden ist.

Hitzacker (Elbe) hat viele Oasen zum Träumen, Entspannen, sich Wohlfühlen. Im Kneipp-Kur-Garten, am Elbeufer, im „Paradiesgarten“ an der Johannis-Kirche. Auf den Stadtführungen werden die Sagen von den Weinbergzwergen, den Elbenixen und von Hiddo, dem heldenhaften Gründer von Hiddesackere, erzählt. Sie erfahren von der wechselvollen Geschichte der Stadt mit Grenzerfahrungen und jubelnden Momenten der Wiedervereinigung.

Im Kneipp-Kurort Hitzacker (Elbe) planen Sie mit Badearzt und Kneipptherapeutinnen Ihre individuelle Kur. Oder sie entscheiden sich für einen Kur- und Wellness-Urlaub und erleben, wie aktuell die Kneippschen Grundsätze und wohltuend die Anwendungen sind. Kneipp-Einrichtungen sind frei verfügbar – ob Tret- und Armbecken, Barfußpfad, Fitnessgeräte, Spieloder Ruhewiesen.

In Hitzacker (Elbe) werden Musik und Bildende Kunst kultiviert. Es ist die Stadt der Musikfestivals, der Sommerlichen Musiktage Hitzacker und der MUSIKWOCHE im Februar. Im Archäologischen Zentrum Hitzacker können Sie auf Zeitreise gehen, im Museum „Das Alte Zollhaus“ ist die Stadtgeschichte archiviert. Die „Stadtmöbel“, gestaltet von Künstlerinnen und Künstlern, laden zum Ausruhen und Träumen ein.

TIPP:

Kur- und Touristinformation
Hitzacker (Elbe)
Am Markt 7, 29456 Hitzacker (Elbe),
Tel. 05862-96970,
touristinfo@hitzacker.de
www.hitzacker-kur.de